Aktuell_ 2014_bis_06_30

 

Jana Klingebiel hat ihren Titel als Königin der Leichtathletik in

Niedersachsen verteidigt.

Die für den TV Germania Gieboldehausen in der LG Eichsfeld startende Nesselröderin Jana Klingebiel konnte den 2013 errungen Titel als Niedersachsenmeister im Siebenkampf der Frauen, auch 2014 wieder  erringen.

Während die „Profi Siebenkämpferinnen“ um die Neu-Hannoveranerin Lilli Schwarzkopf in Ratingen um die Teilnahme an den Europameisterschaften in Zürich kämpften, fand in Papenburg im Emsland die Niedersachsen Meisterschaft der „Amateure“ statt.

Mit 4.615 Punkten gewann Jana und konnte sich gleichzeitig für die Deutschen Meisterschaften in Vaterstetten bei München qualifizieren.

Mit gemischten Gefühlen fuhren Jana und ihr Trainer Hartmut Hublitz nach Papenburg, den Jana hatte sich im April im Trainingslager eine hartnäckige Zerrung im rechten Oberschenkelbeuger zugezogen, die nur ein dosiertes Techniktraining, aber kein Sprint- und Schnelligkeitstraining zuließ.

Auch auf die sonst so wichtigen Vorbereitungswettkämpfe musste verzichtet werden.

Des Weiteren hatte der DLV die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften von 4.300 um 200 Punkte auf 4.500 erhöht, um die Teilnehmerzahl bei den Deutschen Meisterschaften zu reduzieren.

So fuhr man nach Ostfriesland, ohne den tatsächlichen Leistungsstand der Eichsfelder Athletin zu kennen.

Aber mit ihrer Routine meisterte Jana alle Unwägbarkeiten und setzte sich schon am ersten Wettkampftag an sie Spitze alle Teilnehmer, die sie auch am zweiten Wettkampftag nicht mehr hergab.

Von den startenden Frauen aus Niedersachsen, Hamburg und Nordrhein Westfalen beendeten nur die Eichsfelderin und Katrin Gewinner vomOhlinger TV aus Solingen den Wettkampf mit der geforderten Punktzahl, der für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaft erbracht werden musste.

 

 

 

     Siegerehrung Jana

 

Bezirks – Meisterschaften der Leichtathleten in

Schöningen und Osterode.

 

3 Titel und viele gute Platzierungen brachte das kleine Team der für die LG Eichsfeld startenden TVG Gieboldehausener Leichtathleten aus dem Elm – und dem  Osteroder Jahnstadion mit nach Hause.

Bei den U 14 Meisterschaften in Schöningen ging  nur ein Nachwuchsathlet, Bastian Kurth, Jahrgang 2003, an den Start, da er für die Bezirksmeisterschaften noch zu jung ist, musste Bastian eine Altersklasse „höher“ starten. In den Disziplinen Sprint, Hoch- und Weitsprung schaffte Bastian jeweils Bronze und war Bester seines Jahrganges, im 75m Sprint lief er Eichsfeldrekord.

 

Osterode

Die Meisterschaften der U 18 / U20 / Frauen und Männer wurden dieses Jahr in Osterode ausgetragen. Benedikt Kurth erkämpfte sich den Titel über die 400m Stadionrunde in 53,31 sec. Im Weitsprung belegte er mit 6,11 m und im Dreisprung mit 12,37 m jeweils den 2. Platz. In allen 3 Disziplinen qualifizierte er sich für die Landesmeisterschaften in Wilhelmshaven.

In der gleichen Altersklasse startete Lucas-Wilm Wölfl im 100m und 200m Sprint, sowie im Weitsprung.  Hier stellte Lucas-Wilm in allen Wettbewerben neue persönliche Bestleistungen auf, das 100m Finale verpasste er als 9. der Vorläufe knapp, seine beste Platzierung erreichte er über die 200m.

In der weiblichen Klasse U 20 startete  Lorena Klingebiel im 100m Sprint und im Weitsprung. Mit tollen 13,45 sec im Vorlauf erreichte sie das Finale der 8  besten jungen Damen aus dem Bezirk Braunschweig  und dort belegte sie einen ausgezeichneten 3. Platz.

Im Weitsprung erreichte sie Platz 6.

Die Klasse der weiblichen Jugend U 18 war von der LG Eichsfeld am Stärksten besetzt.

Über die 1500m wurde Paulina Wüstefeld in Bezirksmeisterin, im Alleingang  siegte sie in hervorragenden 4:57,0 min, am Vortag wurde sie mit einem 3. Platz im 800m Lauf belohnt.

 

   - Paulina  1.  über 1500 Meter -

Einen besonderen Tag erwischte die Mingeröderin Leonie Zöpfgen.

Im Weitsprung konnte sie gleich im ersten Versuch mit 5,14m erstmalig die magische

5m Marke knacken und belegte damit Platz 3.

Noch besser lief es im Hochsprung. Mit 1,58 m wurde die für den TVG Gieboldehausen startende junge Dame Bezirksmeisterin. Den  zweiten Platz teilten sich mit 1,50m

Sina Reisinger von der LG Göttingen und Hanna Vollmers von der LG Braunschweig.