Mehrkampfcup Braunschweiger Land in Gieboldehausen

Am Montag, 25. 9. 2017, trafen sich  bei doch recht regnerischem Wetter, 45 Leichtathleten in Gieboldehausen mit dem  Ziel möglichst viele Punkte im Mehrkampf, bestehend aus 50m Sprint, Weitsprung und Schlagballwurf, zu holen. Am Ende erkämpften sich in den Altersklassen die unter 10jährigen Mädchen und Jungen 18 X Gold, 24 X Silber und 3 X Bronze. Bei den "männlichen Kindern" gewannen Finn Bartels (m6), Till Kohlrautz (m7), Marius Fuchs (m8) alle LG Eichsfeld, die m9 ging an Luca Grundlach von der LG Göttingen. Bei den Mädchen holten die meisten Punkte Klara Trost (w6) LGGÖ, von der LGE siegten Amina Musaeva (w7), Carlotta Rudolph (w8) und Matilda Vorwald (w9).

Am Mittwoch dann die älteren Jahrgänge, hier war nur die LG Eichsfeld am Start, ausgerechnet in dieser Woche waren die U14 von der KGS auf Klassenfahrt, nur Lena Isecke (w12) sieh holte sich das Goldene Mehrkampfabzeichen. Stärker vertreten die U12, bei den Jungen drei Vertreter der m10, hier gewann Valentin Wüstefeld mit Gold, Elias Schulze und Hysen Ajvazi holten Silber

Höhepunkt die U12 Mädchen, 7X Gold un 1X Silber, Milly Ehrhardt gewann die w10 und Angelina Poppe die w11, dazu neuer Vereinsrekord in der Dreikampfmannschaft, Angelina, Maira Schenk, Milly, Amelie Döring und Jael Schild holten zusammen 5.864 Punkte und verbesserten damit den Rekord aus dem Jahr 1998 um 59 Punkte.

Am Ende des Wettkampfes durften dann die Kinder die Haare ihres Trainers mit einer Schere bearbeiten, hatte er doch als Anreiz für zwei 4 Meter Sprünge "seiner" w10 dieses als Prämie ausgelobt, Milly hatte schon einen 4rer, Tabea schaffte es in ihrem letzten Versuch auf 4,05m.

 

     Ergebnislisten als PDF ==>klicken

 "Reinhards Friseurtermin"

 

2  x  besser als Hamburgs Beste

Bei den Hamburger Bestenkämpfen Leichtathletik gingen Tabea Sommer, Milly Ehrhardt und Jael Schild an den Start, im riesigen Teilnehmerfeld schlugen sich das Gieboldehausener Trio beachtlich. Da keine Hamburger Dirn war den Mädel Endkämpfe und Finals verwehrt.

Im Schlagballwurf reichten Jael die drei Versuche aus dem Vorkampf für den weitesten Wurf des Tages, im Hochsprung überraschte Milly, erst ein paar Trainingssprünge in Flop - Technik und bei 1,16m war sie die einzige bei der die Latte liegen blieb, um ihre Teamgefährtin Tabea in der Bestenliste zu überflügeln versuchte sie sich an 1,22m, 3 X knapp gerissen.

Tabea war mit Vereinsrekord schnellste Eichsfelderin im Hürdensprint, dazu neuer Hausrekord im Weitsprung.

Im Harz war Mica Wildenhayn am Start, der 7jährige aus der Montagstrainingsgruppe schlüpfte bei der Harzcrossmeisterschaft in das "Gelbe Trikot" des Gesamtführenden der Tour de Harz Serie,.

           Mica in "gelb"

 

Reichlich TOP Ergebnisse für TVG U 12 Mädchen

 
Innerhalb von fünf Tagen trat das Leichtathletik TRIO Jael. Milly und Tabea bei drei harten Wettkämpfen an.
Dienstag, 22. 8. in Göttingen, hier gewannen die DREI die 3 X 800m Staffel in Rekordzeit, aktuell
die schnellste weibliche U12 Staffel in Niedersachsen. 
 
Freitag, 25.8. in Duderstadt, Sparkassenlauf, 1.250m, Jael schnellstes U12 Mädchen,
ihre Staffelkameradinen kamen auf die Plätze 4 und 5, das sah ihr Trainer recht entspannt,
die Plätze 2 und 3 gewannen Valeria und Amelie, ebenfalls TV Germania Gieboldehausen,
alle starteten hier für das EGD. 
 
Samstag, 26. 8. in Bitterfeld, volles Programm, Weitsprung und Schlagball, jeweils Silber für Milly und Jael. Im Hochsprung überraschte Tabea mit übersprungenen 1,20m, als Siegerin feststehend verzichtete sie auf weitere Höhen, Milly kam zu Bronze.
Alle DREI kamen im 50m Sprint in den Finallauf, im Endlauf dann die nächste Überraschung,
Milly vorn, dahinter Tabea und Jael.
Die abschließenen 800m gewann Jael vor Milly, Tabea lief ebenfalls eine gute Zeit, kam leider
nicht in die Wertung, ihr Einlauf wurde von den Einlaufrichtern „verpennt“.
    
 
 
Norddeutsche Meisterschaften der Jugend U20 in Hamburg - Neue Bestzeiten, einen Vizetitel und viele neue Erfahrungen
 
Für die LGE - Athleten Amelie Waida, Alexander Vollmer, Paulina Wüstefeld, Emilia Waida und Jana Beyer standen am vergangenen Wochenende die Norddeutschen Meisterschaften der Jugend U20 auf dem Programm.
Der U18 Jugendliche Alexander Vollmer wollte den 1500m - Start in der älteren Altersklasse nutzen, um eine persönliche Bestzeit zu laufen und möglichst dabei die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften von 4:13,20 min zu knacken. Alexander konnte sich in seinem Lauf gleich in die Spitzengruppe setzen und sorgte auch selbst mit Führungsarbeit für ein hohes Tempo. Nach kämpferischer Leistung kam Alexander in 4:14,46 min ins Ziel und belegte den 13. Platz insgesamt. Diese Zeit bedeutete eine neue persönliche Bestleistung, aber leider fehlte am Ende eine gute Sekunde zur Quali für die DM. Trainer und Athlet sind sich aber sicher, dass diese Norm bereits am nächsten Samstag in Göttingen geknackt wird.
Die U20 Athletinnen Emilia Waida und Paulina Wüstefeld gingen ebenfalls im 1500m Rennen an den Start. Beide liefen ein sehr kontrolliertes Rennen und begannen mit dem richtigen Tempo, um am Ende noch beschleunigen zu können. In der Schlussrunde konnten Emilia und Paulina noch einige Plätze gut machen und wurden mit guten Zeiten dafür belohnt.
Emilia kam mit neuer persönlicher Bestleistung von 4:58,87 min ins Ziel und wurde insgesamt 10. Für Paulina war es auch ein deutlicher Schritt nach vorn. Nach langer Zwangspause kann sie mit ihrer Zeit von 5:08,03 min sehr zufrieden sein. Sie belegte damit den 14. Platz.
Das 3000m Rennen der weiblichen Jugend U20 absolvierte Jana Beyer. Für die U18 - Jugendliche ging es hier überwiegend um Erfahrungen, die sie dann auch gemacht hat. Das Rennen lief nicht nach ihrem Geschmack. Alle belauerten sich, keiner wollte die Führung übernehmen, das Tempo war sehr langsam. Es kam teilweise sogar zu regelrechten Stehversuchen. Jana wurde dann in die Führungsposition gezwungen. Als dann in der vorletzten Runde Ann-Christin Opitz vom SC Melle 03 das Tempo so stark angezogen hat, konnte Jana nicht folgen. Am Ende kam sie nach 10:29,43 min ins Ziel und konnte sich aber trotzdem über den Vizetitel freuen.
Einen nicht so guten Tag erwischte Amelie Waida. Sie hatte sich eigentlich vorgenommen eine neue Bestzeit im 400m Sprint zu laufen. Aber irgendwie wollte zwar der Kopf, aber die Beine spielten nicht mit. So blieb sie deutlich hinter ihren Erwartungen und kam mit 64,69 sek auf den 16. Platz.


Seriensieg gesichert

Jael Schild hat auch in diesem Jahr vorzeitig die Serienwertung des Neunspringer Eichsfeldcups für sich entschieden. Die für die U12 anspruchvollste Strecke führte vom Worbiser Ohmbergstadion ins „Gebirge“ und wieder zurück, insgesamt 3 Kilometer. Mit über einer Minute Vorsprung vor der Zweitplatzierten hatte Jael am Ende die maximale Punktzahl von 125 (fünf Siege) erreicht und darf nun beim letzten Lauf in Heiligenstadt den Siegerpokal entgegennehmen.

Greta Kerl gewann über die gleiche Strecke die U14 und kann sich ebenfalls Hoffnung auf den Gesamtsieg machen, in den ausstehenden Läufen (Krebeck, Duderstadt und Heiligenstadt) müsste ein Sieg ausreichen.

In Worbis mit auf dem Podest, bei den Jüngsten, Levi Schild im Bambinirennen, Theresa und Adrian Kerl jeweils Rang DREI in ihrer Altersklasse, bei den Männern im Jedermannrennen Raimund und Dietmar Kerl EINS & ZWEI. Das Podium knapp verpasst haben Rebecca und Vanessa Kerl, in der Gesamtwertung liegen beide Mädel noch gut im Rennen.

 

Kinderleichtathletik in Ebergötzen, Mehrkampf ab U14

Dieses Jahr bekam der TVG in keiner der drei Altersklassen „Kinderleichtathletik“ ein komplettes 6er Team zusammen, bei den U8 gar nicht vertreten, in der U10 (8 Und 9 Jahre) mussten Julia, Amelie, Carlotta und Hannah hoffen „gute“ Mitstreiter aus anderen Vereinen zu finden, sie hatten das notwendige Glück, Lukas vom Bovender SV und Mira vom Tuspo Jahn Reyershausen erwiesen sich als „Bärenstark“ und so erstürmten die SECHS den 1. Platz

 

In der U12 ging nur Amelie für uns an den Start, optisch erwischte sie das schwächste Team, dank Amelies Leistungen im Hochweitsprung und Medizinballstoßen erkämpfte sich „ihre“ Mannschaft den zweiten Platz.

Im anschließenden Mehrkampf, ab 12 Jahre und älter, gewann Kira bei den Erwachsenen, Cora bei den w12, Übungsleiterin Luisa siegte in der w13.

 

Niedersachsen Meisterschaften in Göttingen LG Eichsfeld

Der TVG war nicht nur mit zahlreichen Kampfrichtern und Helfern im Göttinger Jahnstadion um die Veranstaltung ordentlich "über die Bühne" zu bringen, sondern hatte mit Kira Lages auch eine Athletin im Teilnehmerfeld.

Mit der Qualifikation für diese Meisterschaft hatte Kira das Saisonziel ihres Trainers schon erreicht, denn nach einer 3-jährigen Training- und Wettkampfabstinenz lassen sich die Leistungen nicht so schnell aufholen.
Step by Step soll es nun wieder zu den persönlichen Bestzeiten gehen.
Der erste Schritt wurde in Göttingen getan.
13,01 sec bei 0,1m/sec Gegenwind über 100m und
26,44 sec bei 1,3 m/sec Gegenwind über 200m  bedeuten für 2017 eine neue Saisonbestzeit.

Kira Lages links, gemeinsam mit ihrer TVG Vereinskameradin Isabell Gerlach (startet für LG Weserbergland)

 

Nachwuchs in TOP Form


Am Pfingstsamstag starteten vier Mädel aus dem Läuferteam beim anspruchsvollen
Scharfensteinlauf. Während Vanessa als 9jährige im 1 Kilometerlauf „nur“ einen langen
Schlussanstieg zu bewältigen hatten ging es bei der 2,3 Kilometer Strecke gefühlt nur bergauf.
Vanessa belegte in ihrer Altersklasse einen beachtlichen 7 Platz, in ihrem Lauf gingen insgesamt 66
Kinder unter 10 Jahren an den Start. 62 waren es beim 2,3 Kilometerlauf, Jugendliche von 10 bis 15
Jahre machten sich auf die Runde, hier lief die 10 jährige Jael als 2. schnellstes Mädchen und
überlegene Siegerin in ihrer Altersklasse über die Ziellinie. Rebecca, in der gleichen Altersklasse,
kam als siebente an, Greta rannte als 2. ihres Jahrgangs die Burgeinfahrt hinauf.
Der Pfingstsonntag gehörte der Leichtathletik, auch hier starteten vier unserer Mädchen, angesagt
waren Weitsprung, Schlagball, Sprint, Hochsprung und 800m.
Im Regen kamen nur Tabea und Jael an ihre Bestleistungen „Weitsprung“ heran, im Finale die
Plätze 5 und 6. „Schlagball“ hier legte Amelie die beste Serie im Wettkampf hin, 5 X über 30m,
weitester 33,0m, leider zählt nur der absolut weiteste, da schaffte ein w10 Mädchen aus Sarstedt
einen halben Meter mehr, Platz 2 für Amelie, ebenfalls im Finale und Rang 5 für Jael.
Im „Sprint“ ging Milly schon etwas enttäuscht an den Start, die ersten Finals verpasst, Probleme mit
der Startblockeinstellung, starke Konkurrenz und dann doch mit 2 hundertstel Sekunden Vorsprung
gewonnen, ebenfalls unter die TOP Acht kamen Jael (5), Tabea (7) und Amelie (8).
Absolutes Neuland der „Hochsprung“, in Gieboldehausen nur in der Sprunggrube geübt, dazu
einige Trainingseinheiten auf der Duderstädter Matte. Das Ergebnis respektabel, Milly (3) mit
1,16m höhengleich mit der 2. Platzierten, Tabea (6) übersprang 1,08m, Amelie (7) 1,04m.
Letzter Wettbewerb „800m“, alle Vier gingen in der w10 ins Rennen, Jael, am Tag zuvor noch beim
anstrengenden Scharfensteinlauf, siegte überlegen in 2:47,92 Min. und schrammte knapp an ihrer
Bestzeit vorbei, Milly auf DREI, Tabea mir neuer Bestzeit knapp dahinter, gefolgt von Amelie.

 

Gelungener Saisonstart unserer Mehrkämpferinnen

Bei doch recht kühlen Temperaturen trafen sich am 29. 4. 2017 im Osteroder Jahnstadion zur Bahneröffnung Leichtathleten aus nah und fern.

Bei den jüngsten Mädel, w8, gewann Carlotta Rudolph die Gesamtwertung, knapp dahinter auf Rang 4 kam Amelie Vollmer. In der w10 gab es gleich einen Doppelsieg, Amelie Döring GOLD, Jael Schild SILBER, beide mit hervorragenden Wurfleistungen.

Ab 12 Jahre starten die Jugendlichen offiziell für die LG Eichsfeld, Dank Unterstützung von Lena Isecke (DE Bilshausen), Platz EINS, dicht gefolgt von Cora Diederich auf ZWEI, gingen auch bei den w12 die ersten Plätze ins Eichsfeld.

Frederika Süme rundete mit ihrem Sieg in der Altersklasse w15 das erstklassige Abschneiden unserer Athletinnen ab.

Bei den am Nachmittag ausgetragenen Einzelwettkämpfen setzte sich Kira Lages überlegen in den Sprint Strecken über 100m und 200m durch.

 

Trainingslager 2017 in Igea Marina, Italien

Auch in diesem Jahr ging es wieder für 23 Sportlerinnen und Sportler der LG Eichsfeld in das warme Italien, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

Darunter waren 9 Trainer und Sportler des TV Germania Gieboldehausen.

Bei besten Bedingungen und schönem Wetter wurden 18 Trainingseinheiten in zehn Tagen absolviert. Zur Verfügung standen dabei der hotelnahe Strand sowie jeweils zwei Pinienwälder und Stadien.

Zwischen den zahlreichen Tempoläufen, Sprints und Athletikeinheiten wurde sich ausgiebig in der Sonne gebräunt und im Hotelpool erfrischt.

Dazu gab es einen Ausflug nach Bologna und San Marino, um sich für einen Tag ein wenig zu erholen.

Jetzt heißt es die schweißtreibenden Trainingseinheiten, bei den anstehenden Wettkämpfen, in Leistung umzusetzen.

   Teilnehmer TVG

 

  Isabell & Kira

 

   Paulina im Pinienwald

 

 

 

Deutsche Meisterschaft Crosslauf am 11.03.2017

Bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf gestern in Löningen haben die LGE - Läufer und Läuferinnen starke Leistungen gezeigt.

Paulina Wüstefeld, weibliche U20, hat leider ihren Lauf unter starken Schmerzen absolvieren müssen. Eine für sie normale Laufleistung war also dadurch nicht möglich. Dennoch hat sie versucht die Schmerzen zu ertragen und wollte den Lauf unbedingt zu Ende bringen. Sie kam als 47. ins Ziel, was letztendlich aber zweitrangig war.

 Paulina

Die ältesten Starter der LG Eichsfeld gingen in der Altersklasse M40/45 an den Start.
Olaf Waida, Jens Schröder und Marc Dornieden haben etwas überraschend in der Mannschaftswertung den 6. Platz belegt und durften sich über eine Teilnahme an der Siegerehrung freuen (bei DM Mannschaftswertung         Platz 1 - 6).
In der Einzelwertung M45 belegte Olaf Waida Platz 20, Jens Schröder Platz 22 und Marc Dornieden Platz 27.  Jens 

 Auch Alexander Vollmer, männliche U18, hat eine sehr starke kämpferische Leistung gezeigt. Im teilnehmer- und leistungsstärksten Feld der DM hat sich Alexander gegen bekannte starke Läufer durchgesetzt und einen guten 22. Platz erreicht. Ab Platz 10 kamen die Läufer in Sekundenabständen, teilweise zeitgleich ins Ziel, was zeigt wie dicht zusammen hier das Feld war. Gemeinsam mit Elias Gatzenmeyer und Leon Kaboth kam in der Mannschaftswertung Platz 10 heraus. Für Elias und Leon war es die allererste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft.

  Leon

 

Erfolgreicher Ausflug nach Hannover

Vier unserer U12 Mädchen, alle Jahrgang 2007, fuhren mit ihrer Trainerin Julia Brämer zum stark besetzten Hallenturnier ins Sportleistungszentrum und Olympiastützpunkt nach Hannover.

Hier zeigten sie insbesondere im 4 X 50m Staffelrennender unter 12 jährigen ihre Klasse. Mit knappen 2 Sekunden Vorsprung gewannen Milly, Jael, Tabea und Jomtje ihren Zeitlauf, in der Endabrechnung fehlte keine Sekunde zum Sieg, als jüngstes Quartett flitzen die Mädel Dank erstklassiger Staffelstabübergaben auf Platz DREI und verbesserten ihre Vereinsrekordzeit aus dem Vorjahr deutlich, alle Vier dürfen im nächsten Jahr noch in der U12 starten.

Auch in den Einzeldisziplinen mussten sich unser Nachwuchs nicht verstecken, hier war mal wieder Milly am erfolgreichsten, Platz Zwei in Sprint und Weitsprung, dazu Rang Drei beim 800er, besser war hier Jael mit Silber. Tabea schaffte es in Weitsprungfinale und überzeugte mit ihren 3,49m im letzten Versuch, klasse auch ihr 2. Rang im B Finale der 50m.

 

Bezirksmeisterschaften Crosslauf in Uslar Schönhagen

Bei den diesjährigen Crossmeisterschaften des Bezirks konnten Läufer des TVG sowohl im Dress der LG Eichsfeld, ab 12 Jahre aufwärts und für den TVG, Kinderklassen bis 11 Jahre, ihre läuferischen Qualitäten unter Beweis stellen.

Die Doppelstartklasse der Männer M 30/ 35 gewann die Mannschaftswertung in der TVG Besetzung Christian Kalinowski – Christoffer Gerlach und Daniel Hublitz.

Zum Mannschaftssieg der Männer M 40 / 45 hat Neuzugang Jens Schröder seinen Teil beigetragen, ebenso wie Leon Kaboth in der M U18, ebenfalls Platz EINS.

Als Einzelkämpferin in der weiblichen Jugend U 20 unterwegs, Paulina Wüstefeld, sie gewann die Einzelwertung.

In der Kinderklasse gewannen Jael Schild, Milly Ehrhardt und Tabea Sommer die Silbermedaille in der Mannschaftswertung, Jael dazu Rang Zwei im Einzel.

 

Hallenmeisterschaft Sprint  Bezirk Braunschweig

Nach fast 4-jähriger Leidenszeit mit Krankheit, Verletzung und wichtiger beruflicher 3-jähriger Ausbildung zur Physiotherapeutin, dann noch eine Knie OP im vergangenem Jahr, steht Kira Lages erst seit Oktober wieder voll im Training und macht einen ausgezeichneten Eindruck.

Das hat die junge Gieboldehäuserin mit der Qualifikation für die NiedersachsenMeisterschaften in der Halle über 60m und 200m schon bewiesen.

Bei den Hallenmeisterschaften des Bezirkes Braunschweig setzte sie sich jetzt die „Sprintkrone“ auf und gewann

deutlich den Meistertitel.

Nach dem Ende der Hallensaison steht als nächste Maßnahme ein Trainingslager zur Sommer Saison Vorbereitung an, welche mit den Landesmeisterschaften gekrönt werden sollen, die in diesem Jahr im Göttinger Jahnstadion stattfinden werden.

ganz links:  Kira Lages

 

Carlotta Rudolph und Milly Ehrhardt Seriensieger bei der 55. GÖ - Crosslaufserie

Bei der 55. Auflager der Göttinger Crossserie 2016 / 2017 kamen leider nur drei unserer Montagsläuferinnen in die Serienwertung, wegen Krankheit und Weihnachtsferien fehlten einige Talente bei dem letzten Lauf.

Bei den Jüngsten gab es gleich einen Doppelerfolg, im Schülerlauf über ca. 900m, hier starteten Kinder bis 10 Jahren, bei den Mädchen rannten Carlotta Rudolph und Hannah Heine auf die Plätze EINS und ZWEI in der Gesamtwertung,, beide werden dieses Jahr ACHT!

Im Schülerlauf über ca. 1.800m, hier starteten Jugendliche von 10 - 15 Jahre, hier siegte  Milly Ehrhardt im letzten Lauf und setzte sich an die Spitze der 10jährigen Mädchen.

Im Anschluss an den letzten Lauf hatten die DREI noch genügend Power um im Kraftraum Gewichte zu wuchten. Nächster Lauftermin ist am 21. 1. 2017, da startet der Neunspringer Eichsfeldcup in Hundeshagen.

 

von links:     Milly - Carlotta - Hannah