Sportfest in Ebergötzen

Bei sommerlichem Wetter trauten sich 11 Kinder des TV Germania Gieboldehausen, alle unter der Fahne der LG Eichsfeld, unter 12 Jahren, an die Disziplinen der 3 Kampfes, für alle hieß es 50m Sprinten, Weitsprung und Werfen.

Kurzfristig ins Team Mara Kellner, mit 5 Jahren jüngste Teilnehmerin vom TVG, völlig unvorbereitet war sie die schnellste in ihrer Altersklasse, ihre Schwester Emily (w/) landete im Mehrkampf auf Platz 6, besser Luisa Hahn, sie schaffte in der AK w7 SILBER, leider waren keine Gieboldehäuser Mädchen in den AK w8/9 und 11 vertreten, bei den 1ojährigen Damen überzeugten Hannah Heine und Carlotta Rudolph im Sprint, beide zeitgleich als Schnellste, super auch der Weitsprung, nur beim Ballwerfen, da ist Luft nach oben. Im Mehrkampf, Hannah auf ZWEI, Carlotta auf VIER, Charlotta Hildebrand auf SECHS, alle DREI in der Siegermannschaft der wKU12.

Jungen waren auch am Start, Jüngster Ian Fin Hedt, knapp ging es zu, mit wenigen Punkten Abstand zum Sieger Platz VIER, mit der Mannschaft mK U8 siegreich. In der m8 Doppelsieg für den TVG, Frederik Hasenjäger im Mehrkampf vor dem schnellsten Sprinter, Bastian Alberding, leider kein Mannschaftsergebnis da nur drei Sportler der LGE am Start.

Anders bei den U12 Jungen, Rang EINS in der Mannschaftswertung, bester von der LG Eichsfeld, Marius Fuchs (TVG), Rang ZWEI im Mehrkampf, schnellster Sprinter, mit in der Mannschaftswertung Maximilian Hasenjäger.

Ab Mittag kamen die Jugendlichen zu ihren Wettkämpfen, trotz der Hitze waren die U14 Mädchen vom TVG eine Klasse für sich, Mannschaftserfolg mit neuer Jahresbestleistung, Gewinnerin w12 Milly Ehrhardt, w13 Angelina Poppe, zum Siegerteam gesellten sich in der w12 Amelie Döring, Jael Schild und Tabea Sommer, abgesichert wurde das Ergebnis durch Jomtje Bube und Jula Huke, beide über der magischen 1.000 Punkte Marke.

Starkes Teilnehmerfeld in der w14, Lena Isecke (TVG) sicherte sich hier den Sieg, schnellste auf den 100m, weiteste beim Weitsprung und gutes Resultat beim Kugelstoßen, Cora Diederich freute sich auf ihren fünften Platz.

„Älteste“ TVG Teilnehmer Federika Süme, um für den Braunschweigcup eine Mannschaft zu stellen trat Federika (U18) eine AK höher an, Sprinten und Weitsprung für sie kein Problem, Kugelstoßen mit der vier Kilokugel, überraschend beste im LGE TEAM, zusammen mit den Duderstädterinnen Amelie Waida und Isabelle Diederich TOP MK Resultat im Rahmen des BS Cups.

 

 

Norddeutsche Meisterschaft der Jugend U16 in Hamburg

Am Wochenende ging für Helena Wüstefeld und Leni Sommer die Reise nach Hamburg zu den Norddeutschen Meisterschaften. Beide gingen Sonntagnachmittag bei sehr hohen Temperaturen und zusätzlich starken Windböen im 800m Wettkampf an den Start. Für Leni und Helena waren es die allerersten Norddeutschen Meisterschaften, bei denen sie auf Läuferinnen aus den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Schleswig-Holstein, Bremen und Niedersachsen trafen.
Insgesamt waren 20 Läuferinnen aufgeteilt in 2 Läufen am Start.

Leni Sommer vom TV Germania Gieboldehausen wurde in das 1. Rennen eingeteilt. Nach der Besprechung der Renntaktik mit ihrem Trainer Olaf Waida, galt es das Rennen zu gewinnen. Leni hat diese Taktik auch perfekt umgesetzt und konnte somit das Rennen mit neuer PB von 2:27,22 min gewinnen

In der Gesamtwertung wurde sie dann 8. und konnte sich über die Teilnahme an der Siegerehrung freuen.

Helena Wüstefeld war dann im schnelleren 2. Lauf am Start. Für die Mittelstreckenläuferin vom TV Jahn Duderstadt galt es, sich möglichst eine Position in der Spitzengruppe zu erkämpfen und von dort aus auf mögliche Tempoverschärfungen zu reagieren. Das hat Helena dann auch sehr gut hinbekommen und am Ende des 800m Rennens hat sie durch einen schönen Schlusssprint noch 2 Plätze gutmachen können. Sie kam schließlich als 5. in 2:24,50 min ins Ziel, was dann auch in der Gesamtwertung Platz 5 bei den Norddeutschen Meisterschaften bedeutete.

Glückwunsch an unsere beiden jungen Mittelstreckenläuferinnen der LG Eichsfeld für das erfolgreiche Abschneiden bei ihrer ersten NDM

 

Klassiker „Scharfenstein“ & „Pfingstsportfest Edemissen“

Das Pfingstwochenende begann am Samstag, Lauf zum Scharfenstein, lediglich zwei Nachwuchsläufer des TV Germania Gieboldehausen // LG Eichsfeld trauten sich die anspruchsvolle 2,3 Kilometer unter die Füße zu nehmen, am Start Kinder und Jugendliche von 10 – 15 Jahre. Überraschend Valeria Haase (w12), sie überquerte mit doch respektablem Vorsprung als ERSTE die Ziellinie.

Schnellster 10jähriger Junge wurde Marius Fuchs, da in der U12 startend musste er drei 11jährigen bei der Siegerehrung den Vortritt lassen.

    

 

Am Sonntag stand Edemissen auf dem Wettkampfzettel, Hauptaugenmerk hier auf zwei Neulinge, als Jüngster am Start, der erst 6jährige Levi Schild, super Dreikampf, leider ohne Gegner in seiner Altersklasse, beim 600m Lauf sah es etwas anders aus, hier musste Levi kämpfen um schnellster 2013er zu werden, Sieg in 2:47,49 Minuten. Emily Kellner in der w7 auch mit gutem Dreikampf und schnell auf den 600m unterwegs, 2:32,85 Minuten, da war allerdings ein gleichaltriges Mädchen eine knappe Sekunde schneller, TOP Rang ZWEI.

 

Die erfolgsverwöhnten w12 glänzten im Hochsprung, Milly Ehrhardt GOLD und Tabea Sommer SILBER. Im 75m Sprint konnte Jael Schild ihren Zeitlauf mit neuer persönlichen Bestleistung 11,31 Sek. Gewinnen, schnellste vom TVG Milly Ehrhardt in 11,05 Sek. Milly schaffte es auch ins Weitsprungfinale, 4,19m reichten wie im Sprint zum fünften Platz.

 

Bei den Frauen trat Paulina Wüstefeld im 800m Lauf an, bei ihr blieb die Uhr bei 2:22,33 stehen, überlegener Sieg, dabei deutlich unter der Quali – Norm für die Landesmeisterschaften geblieben.

       

 

Bezirksmeisterschaften Leichtathletik U14 – 16 in Wolfsburg Fallersleben

Die LG Eichsfeld wurde bei den diesjährigen Meisterschaften durch zwei Athletinnen aus dem Trainerteam des TV Germania Gieboldehausen vertreten.

Milly Ehrhardt, Jahrgang 2007, w12

Sie hatte den längsten Wettkampftag, Vorlauf über 75m um 11:15, 45 Minuten vorher aufwärmen und auf den Wettkampf einstimmen, in 10,95 Sek. Erdte ihres Laufes und für den Zwischenlauf qualifiziert.

Umstellen auf Weitsprung, Anlauf ausmessen, ein passender Probesprung und dann den 1. „ungültig“ - mit dem 2. Sprung (4,29m) in Führung gegangen, dann auf Rang DREI zurückgefallen, der 5. mit 4,50m, auf Platz ZWEI vorgerückt, der Letzte nochmal 8cm weiter, gleiche Weite wie die bis dato führende Wolfsburgerin, jetzt zählte der zweitweiteste Sprung, hier hatte das VfL Mädchen vier Zentimeter weniger als Milly, Titelgewinn für die Gieboldehäuserin.

Kein Ausruhen, um 13:45 Zwischenlauf über 75m, Rang ZWEI in 9,85Sek. reichte für den direkten Einzug ins Finale das eine Stunde später stattfand. Hier reichte es zu einem ordentlichen vierten Platzin in 10,98Sek.

Schon etwas müde ging es um 17:00 zum Hochsprung, trotz schwerer Beine war sie bei 1,28m bereits Bezirksmeisterin, 1,32m mühelos, bei 1,36 fiel die Latte drei Mal.

Luisa Brämer, Jahrgang 2004, w15

Luisa stand bereits nach ihrem 1. Sprung über 1,40m als Bezirksmeisterin fest, sie schraubte trotz heftiger Windböen ihre persönliche Bestleistung auf 1,56m.

Wind war auch ein Problem bei ihrem Weitsprungwettkampf, zwei Sportlerinnen sprangen weiter, gleich drei Athletinnen kamen auf 4,82m, da Luisa diese Weite zweimal hinbekam wurde sie mit BRONZE belohnt, dazu die Qualifikation zur Landesmeisterschaft, im Hochsprung hatte sie die Qualifikationsleistung bereits erbracht.

Am Ende waren die Mädel nebst Trainer Reinhard Willeke mit dem Gezeigten mehr als zufrieden und freuen sich mit hoffentlich mehr LGE Beteiligung bei den noch kommenden Meisterschaften und Sportfesten.

     

 

 

Einzel Regionsmeisterschaften der Leichtathletik in Osterode.

Im gut besetzten Teilnehmerfeld der weiblichen Jugend w12 war die LG Eichsfeld durch den TV Germania Gieboldehausen gut vertreten. Gleich in der ersten Disziplin, dem Hochsprung, gab es einen Titelgewinn zu feiern, Milly übersprang als einzige die 1,32m und musste sofort ihre Sprintqualität unter Beweis stellen um rechtzeitig am Start des 75m Laufes zu sein.

Hochmotiviert schaffte sie es als einzige unter 11 Sekunden zu bleiben, Titel Nummer Zwei. Jomtje auf ZWEI, Tabea auf SECHS, dicht dahinter Jael und Amelie.

Weiter ging es mit dem Ballwurf, hier lies Amelie nichts anbrennen, mit 34m gewann sie überlegen, Jael kam auf 29m und wurde VIERTE, bei den 13jährigen Mädchen holte Jula den Meistertitel im Wurf, ihr reichten 27m.

Im Weitsprung schafften es alle ins Finale der besten Acht. Milly holte sich hier ihren 3. Meistertitel, zur Überraschung aller war keiner ihrer sechs Versuche ungültig, alle über 4 Meter, der weiteste 4,45m. Mit 4,14 mit letzten Versuch erkämpfte sich Jomte den dritten Platz, FÜNF, SECHS und SIEBEN gingen an Tabea, Jael und Amelie.

Im anschließenden Kugelstoßen kam Amelie auf den ZWEITEN Rang mit 6,44m.

In der Staffel, Besetzung Milly – Amelie – Tabea – Jomtje gab es SILBER.

Luisa, w15, gewann überlegen den Hochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung, bei übersprungenen 1,55m hat sie den Wettbewerb beendet; 4,60m im Weitsprung reichten ebenfalls für GOLD.

Emily gewinnt den Naturparklauf in Lutter

Auf der anspruchsvollen 1,2 Kilometer langen Laufstrecke in Lutter / Thüringen gewann Emily die U8 Wertung und lies dabei die meisten bis zu 2 Jahre älteren Läuferinnen hinter sich.